voltigieren


Was ist Voltigieren?

Voltigieren ist Turnen, oder Akrobatik auf einem Pferd, im Schritt, Trab, oder Galopp.

Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Körperbeherrschung, Disziplin, Kreativität, Mut, Beweglichkeit und Selbstbewusstsein sind die wesentlichen Anforderungen an eine/n Voltigierer/in.

 

Deshalb ist diese Sportart besonders wertvoll für Kinder und Jugendliche.

 

Wie das Turnen, stellt das Voltigieren eine ganzheitlich ausgerichtet Sportart mit der Ausbildung vieler Fähigkeiten, wie Gleichgewichtssinn, Körperhaltung, Kraft, Kraftausdauer, Konzentration und Rhythmusgefühl dar.

Unsere Pferde sind hierbei die wichtigsten Trainingspartner, denen wir den gleichen Respekt, wie unseren Gruppenmitgliedern entgegenbringen.

 

Die Voltigiergruppen stellen in unserem Vereinsleben eine starke Gemeinschaft dar, in die nicht nur die aktiven Teilnehmer, die Trainer und Longenführer, sondern meist auch Familienmitglieder und Freunde eingebunden sind.

Die Fahrt zum Turnier oder Wettkampf, ist oftmals ein Familien-Event, welches lange im Gedächtnis bleibt und Kinder wie Eltern gleichermaßen schätzen.

 

Dies ist sicherlich auch der Grund, weshalb wir mit Stolz sagen können, dass unser Sport unseren Kindern die Ausbildung wichtiger sozialer Fähigkeiten, wie Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, aber auch Selbstvertrauen bietet.

Voltigieren ist eine der wenigen Sportarten in der Jungen, wie Mädchen gemeinsam 
ohne Alterseinschränkung bis ins Erwachsenenalter gemeinsam ein Team bilden können.

 

Jedes Teammitglied bringt seine Fähigkeiten ein und ist somit eine Bereicherung für die Gruppe.

Unseren Voltigierer/innen und natürlich auch den v.a. kleineren Reiter/innen, steht ein Trainingsraum mit entsprechender voltigiergeeigneter Höhe und diversen Trainingsgeräten, sowie ein Mattenberg zum Falltraining zur Verfügung, der durch eine spezielle Isolation und durch eine Heiz-Klimaanlage sowohl bei extrem kalter, als auch extrem warmer Witterung, ein effektives Training ermöglicht. Außerdem trainieren alle Voltigierer zusätzlich an einem elektrischen Übungspferd.

Dieses elektrische Pferd simuliert die Bewegung des Pferdes und stellt eine wichtige Grundlage der Ausbildung der Sportler, sowohl im Verbessern der Pflicht, als auch in der Entwicklung der Kür dar.

 

Im Voltigieren gibt es sowohl im Breitensport, als auch im Wettkampf- oder Leistungssport verschiedene Disziplinen:

  • Gruppenvoltigieren
  • Einzelvoltigieren
  • Doppelvoltigieren

Derzeit trainieren bei uns 5 Breitensportgruppen, 4 Wettkampfgruppen und 
2 Leistungssportgruppen, in denen jeweils 6-9 Kinder voltigieren, sowie zwei Leistungssport Pas de deuxs. Zusätzlich zum Gruppenunterricht können die Kinder an Einzel- oder Doppelwettkämpfen auf Kreis- oder Regionalebene teilnehmen.

 

Jetzt anmelden unter info@psvroggenburg.de für unsere

  • Breitensportgruppen (Nachwuchs, Fillies, Pampers, Gruftis)
  • Wettkampfgruppen (Team Litas, Voltikids, A-Team, L Team)
  • Leistungssportgruppen (Juniorteam, S Team)
  • Voltigieren als Vorbereitung für den Reitsport
  • Gesundheitssport/Inklusion
  • Schnupperstunden
  • Ferienkurse

Das Training wird ausschließlich von Trainern, Longenführern und Trainerassistenten mit FN gültiger Lizenz, auf gut geschulten Pferden und Ponys durchgeführt.

 

 

 

Breitensport

 

Da unser Nachwuchs auch gleichzeitig unsere Zukunft darstellt, wird der Breitensport im PSV Roggenburg e.V. GROSS geschrieben.Unsere Nachwuchsvoltigierer sind die Grundlage unserer Erfolge.

Neben den sportlichen Aspekten stehen das Vertrauen zum Pferd und die Kenntnis des Pferdeverhaltens und dessen Reaktionen im Vordergrund.

Unsere gut ausgebildeten Voltigierpferde und Ponys, geben den Kindern Sicherheit beim Erlernen der Einzel- und Gruppenübungen in Schritt, Trab und Galopp. Das Voltigierpferd trägt hierbei anstelle eines Sattels, einen Voltigiergurt mit zwei Griffen, der den Voltigierern Halt bietet.

Die Breitensportgruppen werden von einem Longenführer und einem Trainer/Trainerassistent betreut. 


 

Wie läuft eine Trainingseinheit ab?

 

Eine Trainingseinheit dauert in der Regel 90 bis 120 Minuten. Die meisten Gruppen, mit Ausnahme der Spielgruppen, trainieren zweimal wöchentlich. Das Pferd wird gemeinsam für die Trainingseinheit vorbereitet. Das Striegeln, Reinigen der Hufe, gehören ebenso hierzu, wie das Warmführen in der Halle, oder auf dem Außenplatz.

Während der Longenführer das Pferd warm longiert, ist der Trainer für das Aufwärmtraining der Voltigierer, die Bodenübungen, und Training auf einem hölzernen, oder elektrischen Pferd verantwortlich. Die Einheit auf dem Pferd, mit Korrektur auf dem neben dem Longierzirkel stehenden Holzpferd und den Bodenmatten, stellt für die Kinder natürlich das Herzstück des Trainings dar. Anschließend wird das Pferd trocken geführt, versorgt und die Ausrüstung aufgeräumt und eine kleine Aufgabe für die Gemeinschaft erledigt.

 

Für wen ist das Voltigieren geeignet?

 

Alle Kinder ab 3 Jahren, die unseren Sport gern kennen lernen möchten, sind herzlich willkommen!

Für die Teilnahme an einer Schnupperstunde schreiben Sie bitte zur Terminvereinbarung eine E-Mail an info@psvroggenburg.de.

Für das Schnuppertraining sind lediglich sportliche Kleidung (Leggins, Gymnastikschläppchen) und ein Haargummi erforderlich.

Unsere Breitensportteams nehmen an etwa zwei Breitensportwettbewerben und öffentlichen Auftritten, beispielsweise anlässlich unseres Sommerfestes und auf dem Roggenbürger Weihnachtsmarkt teil.

Die Outfits werden von den Breitensportgruppen selbst passend zu Motto und Musik gewählt und entworfen.

 

 

10 gute Gründe warum Sie ihr Kindergarten- oder Schulkind zum Voltigieren im PSV Roggenburg e.V. anmelden sollten:

 


1. Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein:

Kinder schätzen und lieben den wichtigsten Teampartner in der Regel, ohne dass ein Trainer das vermitteln muss. Sowohl bei Partnerübungen, als auch beim gemeinsamen Versorgen des Pferdes oder Ponys, sowie Aufräumen der Ausrüstung, lernen sie das Teamgefühl ganz von allein zu schätzen. Sie wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können.

 

2. Loslassen:

Gerade Kindergarten- und Vorschulkinder lernen, ihre Eltern oder Betreuer vor der Reithalle zu verabschieden. In der Gruppe und gemeinsam mit dem Pferd fällt dieses Loslassen erfahrungsgemäß leichter und kann auf andere Situationen übertragen werden. Gerade schüchterne Kinder profitieren enorm vom Voltigiersport.

 

3. Konfliktlösung:

Es ist für Kinder oft nicht einfach, wenn sie nicht Erste sind, nicht die Lieblingsübung auswählen dürfen, oder nach der Stunde das Pferd trocken führen dürfen. Unsere gut ausgebildeten Trainer/innen sorgen dafür, dass jeder einmal eine Aufgabe übernehmen kann, oder eine Übung wählen darf. In der Kür kann jedes Kind seinen Fähigkeiten entsprechend seine Stärken einbringen und erfährt somit ein wertvoller Bestandteil des Teams zu sein.

 

4. Mit Geduld und Ausdauer bei der Sache bleiben:

Turner müssen stets üben, um bestimmte Bewegungen zu erlernen. Methodische Trainingsreihen erleichtern den Kindern abwechslungsreich den Einstieg in turnerische Bewegungen. Das Pferd und die Gemeinschaft lässt Anstrengungen und die Entwicklung von Routinen in den Hintergrund treten.

 

5. Koordination, Gleichgewicht, Kraft, Flexibilität:

Turnen liefert die Ausbildung vieler Fähigkeiten als Grundlage auch für andere Sportarten. Mit einer turnerischen Ausbildung legt man sich niemals in eine Richtung fest, der Einstieg in andere Sportbereiche fällt leichter.

 

6. Disziplin und Durchhaltevermögen:

Wenn die Kinder lernen, eine schwierige Aufgabe immer wieder zu wiederholen, um ein Ziel zu erreichen, spricht man von Durchhaltevermögen. Wenn eine Übung auf dem Pferd nicht auf Anhieb klappt, muss man es wieder versuchen und darf nicht gleich aufgeben. Diese Erfahrung gemacht zu haben, kommt den Kindern auch in der Schule zugute.

 

7. Befolgen der Sicherheitsregeln:

Gerade im Umgang mit dem Pferd ist es wichtig, sich an Regeln zu halten und das Verhalten und die Reaktionen des Sportpartners, sowohl bei der Pflege, beim Führen, in der natürlichen Umgebung des Pferdes (Koppel, Stall) und natürlich beim Voltigieren und Reiten kennenzulernen. Die Kinder lernen sich an Regeln zu halten und auf die eigene Sicherheit Wert zu legen. Im PSV werden in regelmäßigen Abständen, Lehrgänge und Prüfungen zu Abzeichen und dem Pferdeführerschein Umgang angeboten, die Sicherheitsaspekte und Pferdeverhalten beinhalten.

 

8. Wert der Anstrengung:

Sich Ziele zu setzen und an sie zu glauben, ist ein wichtiger Ansporn im Sport. Voltigieren ist kein einfacher Sport. Wenn Kinder jedoch üben, werden sie Fortschritte sehen. Sie werden die Beziehung zwischen Anstrengung und Erfolg verstehen. Bereits unsere jüngsten Voltigierer/innen dürfen auf Breitensport Wettbewerben und zu öffentlichen Anlässen ihr Können zeigen.

 

9. Mut und Selbstvertrauen:

Um neue Aufgaben zu meistern, muss man mutig sein. Beim Voltigieren kommt man oft vermeintlich an seine Grenzen. Sich diesen Ängsten zu stellen und die Aufgaben gemeinsam zu bewerkstelligen, ist eine wichtige Erfahrung für Kinder und Jugendliche. Die Erfahrung an etwas gewachsen zu sein, bietet den Kindern Selbstvertrauen. Beim Voltigieren sind Ihre Kinder in diesen Situationen nie auf sich allein gestellt, sondern lernen auch schwierige Aufgaben in einem Team zu bewerkstelligen.

 

10. Last not least:  Das Pferd

Das Pferd übt seit jeher eine magische Anziehungskraft auf Jungen wie Mädchen aus. Nicht zuletzt deshalb sind Pferde häufig wichtige Säulen in der Physiotherapie, in der Verhaltenstherapie aber auch im Erwachsenenbereich, beispielsweise beim Coaching.

Auch Jungs finden in unseren reinen Jungsgruppen, den Weg zum Pferd, ohne an Klischees gebunden zu sein.

Ermöglichen sie Ihrem Kind diese wertvolle Erfahrung!

 

 

Wettkampfsport

 

Für viele Kinder und Jugendliche, die bereits einige Zeit voltigieren und merken, dass sie immer besser werden, ist das normale Training und das Auspowern nicht genug.

Sie möchten ihr Können einem Publikum präsentieren und sich mit anderen Mannschaften messen. Häufig entwickelt sich auch eine gesamte Mannschaft vom Breitensport- zum Wettkampfteam.

Im Voltigiersport gibt es Einsteigerturniere, in denen die Voltigierer testen können, ob sie zum Wettkampfsport wechseln wollen, oder wieder in den Breitensportbereich zurückkehren (ebenfalls mit der Möglichkeit an Breitensport Wettbewerben teilzunehmen).

Unsere Wettkampfteams trainieren, wie unsere ambitionierten Breitensport Teams, zweimal wöchentlich. Sie nehmen an 3 bis 4 Turnieren und wie alle anderen Gruppen, 
an öffentlichen Auftritten teil.

 

Leistungssport

 

Nihil sine labore - Ohne Fleiß kein Preis!

Bitte erschrecken Sie nicht vor dem Wort Leistungssport!

Sport muss immer Spaß machen - auch im Hochleistungsbereich - Ihr Kind wird sich somit nur dem Leistungssport zuwenden, wenn es mit Herzblut beim Voltigieren ist und Spaß daran hat.

Ein ausgewogener Leistungssport hat durchaus positive Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung: Er vermittelt ein hohes Selbstwertgefühl und definiert eine positive Rolle des Athleten in der Gesellschaft. Daher weisen Leistungssportler Eigenschaften auf, die bei den Altersgenossen kaum zu finden sind.

Wir erleben immer wieder, dass gerade unsere Leistungssportler verantwortungsvolle Jugendliche und gute Schüler sind und auch erfolgreiche Abschlüsse erzielen, obwohl die Wettkämpfe zeitlich auch mit Abschlussprüfungen zusammenfallen.

Gleichzeitig werden die jungen Athleten mit einer Vielzahl von Erwartungen konfrontiert. Dies sind zum einen die eigenen Ambitionen, die Erwartungen der Eltern und der Leistungsanspruch der Trainer.

Hier ist es wichtig, dass die gemeinsame Entwicklung im Team und nicht der Erfolg, oder Misserfolg des einzelnen im Vordergrund steht. Fahrten zu Meisterschaften und Trainingslagern im In- oder Ausland haben bei uns Eventcharakter. Das Wachsen der Mannschaft und das gemeinsame Erlebnis, stehen immer über Noten und Platzierungen.

Unsere Voltigierer können stolz auf eine Vielzahl an Erfolgen zurückblicken, meist bleibt allen nicht die Platzierungsnote, sondern das tolle Gefühl und die Erfahrung in Erinnerung.

Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns unter  info@psvroggenburg.de.

Unseren Trainingsraum kann man mieten!


Der Raum (beheizt/klimatisiert), inklusive Dolly Jumper und anderen Trainingsgeräten,

steht ab sofort für Gruppen/Doppel/Einzel zur Verfügung.

 

Die Kosten pro Stunde liegen bei 30€.

 

Für weitere Infos und Anmeldung meldet euch einfach direkt unter info@psvroggenburg.

 

Wir danken allen fleißigen Läufer/innen und deren Sponsoren!

Wir haben es geschafft, dass wir uns den Traum eines eigenen Dolly Jumpers erfüllen konnten.

 

Schaut doch auch gern auf unserer Volti-Homepage vorbei.