unser Weg zum Grünen Stall


Nicht erst seit „Fridays for Future“ interessieren wir uns für Nachhaltigkeit und die ökologischen Nischen in unserem Verein.  
Die genaueren Recherchen zu diesem Thema, beispielsweise die Ideensammlung des DOSB zum Thema Biodiversität, die Aktivitäten der FN „Pferde fördern Vielfalt“ und deren aktuelle Kampagne „Der grüne Stall“ und der „Öko-Check“ haben uns dazu animiert, das Nachhaltigkeitspotential in unserem Verein genauer zu durchleuchten.
Hierbei haben wir drei Themenschwerpunkte gewählt, die unseren Verein dem grünen Stall ein Stück näher bringen sollen.

Bei uns im Stall und der über 60.000 m2  großen unmittelbar angrenzenden  Wald- und Grünfläche gibt es die in der FN Broschüre beschriebenen Schwalben, Fledermäuse und Schmetterlinge noch. Auch Füchse, Dachse und Rehe wohnen auf und in unseren Koppel- und Waldbereichen.
Gerade deshalb ist es an uns, dieses wertvolle ökologische System zu bewahren und zu fördern. Diese vorhandene Biodiversität  würden wir gerne in Kooperation mit einer Biologin, unseren Schulen, Kindergärten, dem Bildungszentrum Roggenburg, der Gemeinde Roggenburg  und dem Landkreis Neu Ulm durch das Anlegen eines Lehrpfades mit Biodiversitätsbeispielen fördern und veröffentlichen.

Bei der Analyse unserer Nachhaltigkeit sind uns allerdings leider auch viele Missstände bewusst geworden, die mit einfachen Mitteln beseitigt werden könnten. Deshalb wäre es uns wichtig unsere Mitglieder für dieses Thema zu sensibilisieren und die Nachhaltigkeit durch einfache Maßnahmen zu verbessern.

Für unser drittes Thema -  Bio Check im Sinne einer Innovation in Form von baulichen, energetischen und nachhaltigen Maßnahmen, wären wir auf die Hilfe von Experten angewiesen. Allerdings haben wir bereits Kontakt zu einem Ingenieur und zum Geschäftsführer eines überregionalen Planungsbüros für Architektur und Ingenieurwesen (beide Mitglieder im Verein) Kontakt aufgenommen, um uns bei der eventuellen Realisierung und den Gesprächen mit den Experten zu unterstützen.
Foto PSV Roggenburg e.V. Fotos der Koppeln  und Pfade  2019 und 2020

 


Im Folgenden möchten wir Ihnen die drei Schwerpunkte unserer Entwicklung zum Grünen Stall aufzeigen.
PSV Nachhaltigkeit - „Stopping pollution is the best solution“

1.a. „Nur Flaschen kaufen Plastik!“
1.b. „Ohne Strom viel los“
1.c. „Think smarter save water“
2.  Biodiversität im PSV Roggenburg e.V.
2.a. Bio-Nischen für Insektenhotels, Sumpfzonen, Igelhaus
2.b. Ganzjährige Schmetterlings- und Bienengärten an den 3 Südhängen
2.c. Nistkästen für Vögel und Fledermäuse
2.d. Der Wald - Sauerstoff und Schattenspender
2.e. Lehrpfad
2.f. Spät gemähtes Heu und Einstreu als Beitrag zur Artenvielfalt
3. Bio Check im PSV - wo sind unsere Ressourcen
3.a. Windkraft
3.b. Kleinbiogasanlage oder Pferdemist sinnvoll nutzen
3.c. Zisterne Wassernutzung
4. Kooperationen
5. Fahrplan



PSV Nachhaltigkeit - „Stopping pollution is the best solution“

1.a.   „Nur Flaschen kaufen Plastik!
Bei der internen Analyse des Themas ist uns leider aufgefallen, dass in unserem Verein viel Plastikmüll durch Verpackungsmaterialen beim Einstreu und Futter und durch Verwendung von Einmal PET Flaschen sowie Konsum von Süssigkeiten etc. in Plastikverbundsmaterialien anfällt. Gemeinsam mit den Mitgliedern wollen wir versuchen Alternativen zu Plastikverbundsmaterialen zu finden. Beispielsweise könnte das Einstreu lose oder in  Big Packs geliefert werden. Die Mitglieder sollten dazu angehalten werden wiederverwendbare Brotdosen und befüllbare Flaschen zu verwenden. Auch Belohnungs- Leckerlies können mittlerweile lose gekauft werden. Bei der Anfrage nach Sachspenden für Turniere sollte dieser Aspekt in das Anschreiben aufgenommen werden.